Kontaktaufnahme

Haben Sie Fragen zu unserem Angebot oder unserer Institution? Gerne beantworten wir Ihre Anfrage bei Erhalt.

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.
Oops! Something went wrong.

Häufig gestellte Fragen

Sollten Sie die Antwort auf Ihre Frage nicht in der Liste unten finden, danken wir Ihnen für Ihre direkte Kontaktaufnahme.

Muss ich den Mittagstisch meines Kindes auch während der Schulferien bezahlen?

Nein. Während der Schulferien können die Kinder bedarfsgerecht und individuell angemeldet werden. Die angemeldeten Module bilden die Grundlage für die Verrechnung.

Darf ich mein krankes Kind in die KiTa bringen?

Die Gruppenleiterin entscheidet, ob im Krankheitsfall eine Betreuung im Chinderhuus möglich ist. Im Zweifelsfall darf ein Arztzeugnis angefordert werden. Die Kinder sollten 24 Stunden fieberfrei sein, bevor sie wieder im Chinderhuus betreut werden. Bei ansteckenden Kinderkrankheiten und Fieber kann das Kind nicht im Chinderhuus betreut werden.

Betreut das Chinderhuus auch Kinder, die ausserhalb des Bezirks Küssnacht wohnen?

Ja. Das Chinderhuus steht allen Familien unabhängig von deren Wohnort offen. Von den nach Einkommen abgestuften Tarife profitieren Eltern, die im Bezirk Küssnacht wohnen oder arbeiten.

Werden mit dem Höchsttarif die anderen Tarifstufen quersubventioniert?

Nein. Kommen die Tarifstufen 1 bis 9 (nicht kostendeckend) zur Anwendung, wird die Differenz durch Beiträge des Bezirks Küssnacht, Kirchgemeinden, Vereinsmitgliedern sowie durch Spenden getragen, so dass keine Quersubventionierung durch Elternbeiträge erfolgt.

Wird die Allergie meines Kindes bei der Menüzubereitung berücksichtigt?

Ja. Das Chinderhuus berücksichtigt Nussallergien sowie Gluten- und Lactoseintoleranzen. Auch religiöse (kein Schweinefleisch) oder ethische (vegetarisch) Wünsche fliessen in den Menüplan ein. Diesem Mehraufwand stellt sich unser Küchenteam zum Wohle der Kinder sehr gerne.